Evangelische Realschule Ortenburg

Leben lernen

Im Herzen evangelisch, aber offen für alle, das ist die Evangelische Realschule Ortenburg!

Die Evangelische Realschule Ortenburg ist eine kirchliche, staatlich anerkannte Realschule, die nicht nur evangelische Schüler*innen aufnimmt, sondern offen ist für alle Menschen.
Es ist der Evangelischen Realschule Ortenburg daher ein wichtiges Anliegen, den jungen Menschen mit ihren unterschiedlichen Neigungen und Interessen auf das Leben vorzubereiten und sie dabei zu unterstützen, ihre Fähigkeiten und Potenziale zu entfalten.
Das gelingt zum einen durch das Lernzentrum der Evangelischen Realschule Ortenburg, das zum offenen Ganztag gehört. Dort können die jungen Menschen Unterstützung durch Lehrkräfte und Erzieher*innen bei den Hausaufgaben oder beim Lernen und der Vorbereitung auf ihre Schulaufgaben erhalten.

 

Ich würde immer wieder an diese Schule gehen, weil es eine große Schulfamilie gibt und es sind nicht so viele Schüler da und deshalb wird alles miteinander gestaltet und so werden die Probleme schnell gelöst.

Veronika Wasner, Klasse 9a

 

aktuelles Stellenangebot anzeigen >

Das Lernzentrum

Unser „Lernzentrum“ ist ein Angebot der offenen Nachmittagsbetreuung bis 17:00 Uhr. Dabei werden Schüler des Internats und externe Schüler gleichzeitig jahrgangsstufengetrennt in einem Klassenraum unterstützt und gefördert. Jeder Klassenstufe ist ein fester Erzieher als Ansprechpartner zugeteilt.

Mit dem Lernzentrum möchten wir den Schülern*innen Strukturen vorgeben, wie sie ihre Hausaufgaben erledigen bzw. sich auf Schulaufgaben, Stegreifaufgaben, Abfragen und den folgenden Unterricht vorbereiten können. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist uns das eigenverantwortliche Lernen sowie die gegenseitige Förderung von Schüler*in zu Schüler*in.
 

 Tagesablauf im Lernzentrum:

 

 13:00 Uhr bis 13:30 Uhr 

 Gemeinsames Mittagessen im Schul-Bistro (= schuleigene Küche mit Mensa)

 13:30 Uhr bis 14:00 Uhr

 Pause

 14:00 Uhr bis 15:15 Uhr

 1. Lernzeit

 15:15 Uhr bis 15:45 Uhr

 Pause

 15:45 Uhr bis 17:00 Uhr

 2. Lernzeit

 

Die Wahlpflichtfächer

Ab der 7. Jahrgangsstufe differenziert sich die Realschule in Wahlpflichtfächergruppen. Jede Wahlpflichtfächergruppe führt zu einem mittleren Bildungsabschluss. Die im wirtschaftswissenschaftlichen, sprachlichen und künstlerischen Bereich angebotenen Wahlpflichtfächer (BWR, Französisch, Kunst) bilden die interessierten Schüler*innen ihren Neigungen entsprechend aus.

Am Ende der 6. Jahrgangsstufe kann zwischen folgenden Zweigen an der Evangelischen Realschule Ortenburg gewählt werden:

  • Wahlpflichtfächergruppe II

mit Schwerpunkt im wirtschaftlich-bürotechnischen Bereich (Profilfach Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen)

  • Wahlpflichtfächergruppe III a

mit Schwerpunkt im sprachlichen Bereich (Profilfach Französisch)

  • Wahlpflichtfächergruppe III b

mit Schwerpunkt im gestalterischen Bereich (Profilfach Kunst)

 

Berufswahlvorbereitung

Besonders nimmt die Evangelische Realschule Ortenburg den weiteren Weg der Schüler*innen in den Blick. So werden sie schon ab der 5. Klasse mit der Vielfalt der Berufswelt vertraut gemacht. Praktika, Eignungsabklärung (früher Berufsfindung), Stärken- und Schwächenanalyse bis hin zum Assessment Center Training unterstützen die jungen Menschen, eine Entscheidung für die berufliche Zukunft zu treffen, denn die sollte natürlich gut überlegt sein.

 

Welche Möglichkeiten gibt es für unsere Schüler nach dem Abschluss?

Dieser Frage gehen wir mit Hilfe eines durchgängigen Konzeptes von der fünften bis zur zehnten Jahrgangsstufe nach. In den unteren Jahrgängen starten wir mit dem Vorstellen von Berufsbildern und Stärken–Schwächen-Analysen im Rahmen des regulären Fachunterrichts. Ab der achten Jahrgangsstufe wird das Angebot intensiviert und individualisiert. Für unser durchgängiges Konzept wurden wir 2014 zum ersten Mal mit dem Berufswahlsiegel ausgezeichnet. Durch ständige Überprüfung und Erweiterung unseres Angebotes konnten wir die Rezertifizierung dieses Siegels 2018 erfolgreich bestehen.

Bei der beruflichen Orientierung ist uns besonders wichtig die Zusammenarbeit

  • mit den Schülern, z. B. im Rahmen von Feedback–Gesprächen oder Sammeln von Anregungen
  • mit den Eltern in Form von Informationsveranstaltungen oder sogar Einbeziehung in das Konzept
  • mit umliegenden Betrieben und weiterführenden Schulen, um dem Aktualitätsprinzip gerecht zu werden.

Bereits in der achten Klasse fangen wir an, die Schüler mit der Praxis vertraut zu machen: So haben unsere Schüler seit vier Jahren die Möglichkeit, an einer zweitägigen Potentialanalyse teilzunehmen, um ihre Stärken und Fähigkeiten besser einschätzen zu können. Den Abschluss der achten Jahrgangsstufe bildet das zehntägige Werkstattpraktikum, bei dem sich die Schüler jeden Tag in einem anderen Berufsfeld probieren dürfen.

Den Schwerpunkt der beruflichen Orientierung bildet die neunte Klasse mit unserem für jeden Schüler verpflichtenden Fach „Bewerbungstraining“, das im ersten Halbjahr stattfindet. In diesem werden die theoretischen Inhalte der einzelnen Fächer ergänzt und mit der Praxis durch z. B. ein einwöchiges Betriebspraktikum, Betriebsbesichtigungen bzw. Betriebserkundungen der regionalen Betriebe, sowie betriebliche Workshops und der schulinterne Berufswahlmesse in Einklang gebracht. In Kooperation mit der Sparkasse Passau haben unsere Schüler darüber hinaus die einmalige Möglichkeit, aktiv an einem Assessment-Center teilzunehmen.

Zusätzlich haben unsere Neunt- und Zehntklässler die Möglichkeit bei uns an der Schule, sich bei der Bundesagentur für Arbeit individuell zur Berufswahl beraten zu lassen oder sich im Rahmen von Expertenvorträgen über die FOS und Berufsschule Plus zu informieren.

 

Kreativer Musikunterricht

Im Jahrgang 5 und 6 ist an der Evangelischen Realschule Ortenburg ein neues Fach kreiert worden. Es ist alle 2 Wochen zweistündig am Vormittag im Stundenplan eingebunden, wobei die verschiedenen Künste miteinander verbunden werden: Musik (Vokal- und Instrumental), Kunst (bildende Kunst) und Tanz (darstellende Kunst). Die Klassen teilen sich dabei auf in den Musikbereich (hier wird z.B. für ein Musical geübt), der Kunstbereich erstellt die Kulissen und der Tanzbereich studiert die entsprechenden Bühnentänze dazu ein. Somit ist für jeden etwas dabei.

Die Evangelische Realschule Ortenburg ist eine Schule, die ihren Spaß an der Musik mit den jungen „Künstlern“ lebt und auch nach außen trägt.

 

Unsere Wahlfächer (freiwillige Arbeitsgemeinschaften)

Ein breites Angebot an Arbeitsgemeinschaften in Bereichen wie Mint (z.B. Robotechnik, mit bestens vorhandenen Techniken (industrieller 3-D-Drucker, eine Schuldrohne), Sport, Tanz, und Musik ergänzen das Angebot. Leistungsstarke Schülerinnen und Schüler*innen können auch durch die Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben individuelle Förderung erfahren.

Die Evangelische Realschule Ortenburg überzeugt durch ihre gute Arbeitsatmosphäre, dem parkähnlichen Gelände, dem außergewöhnlichen Gebäude und dem „Wir-Gefühl“.

Auf dem Außengelände der Evangelischen Realschule Ortenburg entsteht ein „Außenklassenraum“; dieser kann für viele Unterrichtsthemen in unterschiedlichen Fächern genutzt werden. Auch für Sport- und allgemeine Schulveranstaltungen ist das wunderschöne Gelände genutzt. „Schule im Grünen“ eben!

Hilfreich ist dabei auch die bestmögliche Ausstattung der Evangelischen Realschule Ortenburg, die in jedem Klassenraum nur noch interaktive Whiteboards installiert hat, mit denen die Lehrkräfte – nicht nur im Distanzunterricht - alle Chancen eines modernen pädagogisch sinnvollen Unterrichts nutzen können.

 

 

Kontakt

Evangelische Realschule Ortenburg
Frauenfeld 4-7
94496 Ortenburg
Visitenkarte