• Zurück
  • Weiter

Das Gute entfalten.

Die Evangelischen Schulen in Bayern unterstützen (junge) Menschen auf ihrem Lebensweg, so dass sie ihre vielfältigen Gaben entfalten, ihre Zukunft voll Zuversicht und Selbstvertrauen gestalten und ihre Freiheit verantwortungsbewusst leben -  auf der Grundlage evangelischer Werte.

An unseren Grundschulen, weiterführenden Schulen, Förderschulen, Beruflichen Schulen und Internaten sind mehr als 3.800 Lehrerinnen und Lehrer und ca. 25.000 Schülerinnen und Schüler miteinander unterwegs.

Die Evangelischen Schulen in Bayern stehen für ganz besondere Werte ein und haben ihren ganz eigenen Charakter. „Das Gute zu entfalten“ ist dabei unser innerstes Anliegen und beschreibt, was unser tägliches Handeln im Kern ausmacht. Gleichzeitig prägt der Anspruch auch die Haltung, mit der wir dem Leben begegnen. „Das Gute entfalten“ ist aber auch Einladung an alle Mitarbeitenden, die eigenen Potenziale zur Entfaltung zu bringen und sich mit ihren pädagogischen Fähigkeiten und Erfahrungen verantwortlich einzubringen.

Fähigkeiten entwickeln.

Damit (junge) Menschen zu Persönlichkeiten reifen und ihre Zukunft verantwortungsbewusst gestalten.

Für Werte einstehen.

Damit (junge) Menschen sich als von Gott geliebt und wertvoll verstehen, voll Zuversicht und Selbstvertrauen die Welt entdecken und ihre Freiheit zum Wohl des Ganzen leben.

Lebenswege begleiten.

Damit (junge) Menschen die Welt als wertvollen Ort erleben und ihren Platz in der Gesellschaft finden.

„Das Gute entfalten”- bayernweit.

Die Schulzeit ist eine prägende Zeit, in der (junge) Menschen ihre vielfältigen Gaben entwickeln und zu Persönlichkeiten reifen.

Die Lehrer*Innen an den Evangelischen Schulen in Bayern haben die Chance und die Freiheit, gemeinsam mit den Schüler*Innen einen Entfaltungsraum zu schaffen, um zu lernen, zu staunen und das Gute zu entdecken.

Damit Leben gelingt, stehen sie für evangelische Werte ein, entwickeln Fähigkeiten und begleiten Lebenswege.

Unsere Stellenangebote für Lehrkräfte.

„Das Gute entfalten” ist unser Anspruch, aber es ist auch ein großartiges Versprechen an alle, die an unseren Schulen sind: Schulleitungen, Lehrer*Innen, Schüler*Innen und Eltern. Denn diese Haltung prägt unser tägliches Handeln und sorgt für ein wertschätzendes und wertvolles Miteinander.

Wir freuen uns über alle, die mit uns das Gute entfalten möchten.

Seien Sie dabei! Hier finden Sie unsere aktuellen Stellenangebote in den einzelnen Schulformen.

 

Unsere vielfältigen Evangelischen Schulen und Internate stellen sich vor.

Dazu gehören Schulen mit reicher Geschichte und Tradition und Schulen, die erst in den letzten Jahren gegründet wurden.

Dazu gehören Schulen aller Schularten - von der kleinen Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe mit 17 Schüler*innen oder der Grundschule mit vier Klassen bis zur Kooperativen Gesamtschule Wilhelm-Löhe, die von der Grundschule bis zur Fachoberschule fünf Schularten und ca. 2000 Schüler*innen unter einem Dach vereint.

Dazu gehören Förderschulen aller Förderschwerpunkte: Von der Schulvorbereitenden Einrichtung für die Jüngsten bis zur bundesweit einzigartigen Fachoberschule für Menschen mit Hörbeeinträchtigungen.

Dazu gehören Internate und Schülerheime, die mit Evangelischen Schulen verbunden sind oder solitär - wie das Sängerinternat des Windsbacher Knabenchores - jungen Menschen Raum zum Leben und zur Entfaltung bieten.

Gemeinsam ist allen Evangelischen Schulen und Internaten in Bayern, dass sie alle ihre eigenen Wege finden, das Gute zu entfalten.

Hier stellen wir Ihnen Beispiele vor, wie Evangelische Schulen Lebenswege begleiten, dazu beitragen, für Werte einzustehen und Fähigkeiten zu entwickeln.

Die Kurzportraits sämtlicher Evangelischen Schulen und Internate in Bayern finden Sie auf der Webseite der Evangelischen Schulstiftung.

Fachschule für Heilerziehungspflege und Heilerziehungspflegehilfe Neuendettelsau

Eigene Stärken entfalten - Nachhaltig wirken

Das Gute entfalten drückt sich an der Fachschule für Heilerziehungspflege/ -hilfe in besonderer Weise dadurch aus, dass wir uns an unserer Schule weniger als Schulbetrieb, sondern vielmehr als Schulfamilie verstehen.

Wertschätzung, Unterstützung, Respekt und Achtsamkeit im gegenseitigen Umgang von Fachschülerinnen und Fachschülern und Lehrerinnen und Lehrern ermöglichen eine offene Lernatmosphäre, die viel Raum für die Entfaltung eigener Stärken ermöglicht. Die Werte im Umgang miteinander bestimmen nicht nur den Schulalltag, sondern werden von den Fachschülerinnen und Fachschülern auch in die Praxis der Ausbildung transportiert, wo sie weiterwirken können.

So können in den späteren Tätigkeitsfeldern der Fachschülerinnen und Fachschüler, in der Arbeit für und mit Menschen mit besonderem Unterstützungsbedarf, die Liebe zum Leben und die Liebe Gottes nachhaltig wirken und weitergetragen werden.

DIAKONEO KdöR - Fachschule für Heilerziehungspflege und –hilfe
Waldsteig 11, 91564 Neuendettelsau
09874 8 3401
www.heilerziehungspflege-neuendettelsau.de
fs-hep-neuendettelsau​@diakoneo.de

 

Das Gute entfalten bedeutet für mich an der Fachschule für Heilerziehungspflege in Neuendettelsau, dass jeder Schüler seinen Ausbildungsweg individuell nach seinen Bedürfnissen und Fähigkeiten mitgestalten kann und am Ende ganz unterschiedliche und kreative Menschen als Fachkräfte verabschiedet werden.

Fachschülerin aus dem Oberkurs, Fachschule für Heilerziehungspflege/ -hilfe Neuendettelsau

 

Förderschulen der Rummelsberger Dienste für junge Menschen gemeinnützige GmbH

Kraft – Mut – Liebe – Selbstvertrauen

Das sind die Eckpfeiler unser Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bei der Rummelsberger Diakonie. In den allgemeinbildenden und beruflichen Förderschulen setzen unsere Lehrer*innen dabei auf eine individuelle Förderung und Unterstützung. Unterrichtet werden Schüler*innen, die Förderbedarf in körperlich-motorischen und/oder sozial-emotionalen Bereichen oder in den Bereichen Sprache und Lernen haben. Unsere Schulen leisten einen wichtigen Beitrag, dass die jungen Menschen ein selbstbestimmtes und selbstverantwortliches Leben führen können. Wenn nötig entwickeln wir dazu auch Beratungs- und Betreuungskonzepte in gemeinsamer Abstimmung von Lehrkräften und Fachkräften des gesamten Jugendhilfeverbundes.

Das Gute entfalten bedeutet für uns,  

  • die Schüler*innen bei der schulischen und persönlichen Weiterentwicklung zu unterstützen.
  • die Schüler*innen in ihrer Individualität zu sehen und zu fördern.
  • dass die Schüler*innen ein ganzheitliches  Leben erleben.
  • die Schüler*innen zu einem selbstbestimmten Lernen anzuregen.

 

Allgemeinbildende Förderschulen

  • Förderzentrum für emotionale und soziale Entwicklung Rummelsberg
  • Sonderpädagogisches Förderzentrum Altdorf
  • Privates Förderzentrum Fassoldshof - Förderschwerpunkt soziale und emotionale Entwicklung

Berufliche Förderschulen

  • Staatlich anerkannte Förderberufsschule mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung Fassoldshof
  • Staatlich anerkannte Förderberufsschule mit dem Förderschwerpunkt Lernen (Wichernschule) Fassoldshof
  • Private Berufsschule zur sonderpädagogischen Förderung mit Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung Rummelsberg
  • Private Berufsschule zur sonderpädagogischen Förderung mit Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung Rummelsberg

Rummelsberger Dienste für junge Menschen gemeinnützige GmbH
Rummelsberg 20a, 90592 Schwarzenbruck
09128 50-3707
Fax 09128 50-2669
jugendhilfe(at)rummelsberger.net
https://jugendhilfe.rummelsberger-diakonie.de

 

Ich kann mich als Lehrender mit der besonderen Unterstützung des Trägers entfalten!

Lehrer

 

Realschule Hensoltshöhe

Zeitgemäß, wertorientiert, christlich.

Fähigkeiten kommen zum Leuchten.

Als kleine familiäre Schule legen wir großen Wert auf die Begabungen des Einzelnen. Wir entdecken und fördern diese gemeinsam mit den Schüler*innen. Individuelles Coaching, attraktive Wahlfächer, gewinnbringende Arbeitsgemeinschaften und gemeinwohlorientierte Projekte lassen Fähigkeiten ebenso aufleuchten, wie zahlreiche Sozialprojekte innerhalb und außerhalb des Unterrichts.

Alle sollen von Gottes Liebe erfahren.

Das Fundament unseres pädagogischen Handelns ist der christliche Glaube an Gott, der durch seinen Sohn Jesus Christus das Gute in dieser Welt zur Entfaltung brachte: seine rettende Liebe. Uns ist es deshalb ein großes Anliegen, dass jede Schülerin und jede Schüler von dieser Liebe erfährt. Dazu gehört es für uns, ihnen Aufmerksamkeit zu schenken und mit Wertschätzung zu begegnen.

Ein "innerer Kompass" auf dem Lebensweg.

Wir ermöglichen unseren Schülerinnen und Schülern nicht nur die Möglichkeit eines guten Schulabschlusses, sondern geben ihnen einen „inneren Kompass“ mit auf den Lebensweg, der sie dazu befähigt, sich mutig den Herausforderungen der Zukunft zu stellen.

Authentisch und gewinnbringend vorleben.

Unser eigenes Verhalten als Lehrkräfte spielt dabei eine besondere Rolle: Uns ist bewusst, dass uns die Vermittlung von christlichem Glauben und christlichen Werten nur dann gelingen kann, wenn wir sie authentisch und gewinnend vorleben. Gemeinsame Rituale, wie der klasseninterne „Start in den Tag“, regelmäßige anlassbezogene Schulandachten helfen bei der inneren Ausrichtung auf Gott.

Realschule Hensoltshöhe
Lindleinswasenstraße 32 , 91710 Gunzenhausen
Telefon 09831 6763-0
realschule@hensoltshoehe.de
www.realschule-hensoltshoehe.de

 

Toll ist auch, dass man viele Ansprechpartner hat, denn auch mit den Lehrern an unserer Schule kann man über Vieles reden, da diese immer ein offenes Ohr für uns haben.

Schülerin, Jahrgangsstufe 10

 

Diakoneo KdöR, WOHNCOLLEG 8

Leben und Lernen in der Gemeinschaft

Im Wohncolleg 8 treffen junge Erwachsene mit den verschiedensten Geschichten aufeinander. Sie alle vereint der Wunsch nach einem Zuhause auf Zeit, einem Ort von dem aus man den nächsten Schritt gehen und immer wieder neue Kraft tanken kann.
Die jungen Menschen leben hier ganz selbständig und sind alleine für sich verantwortlich, werden dabei jedoch nicht alleingelassen!
Durch eine Koordinatorin werden die Bewohner*innen bei Bedarf unterstützt und können sich so sicher sein, dass es immer möglich ist ein offenes Ohr und eine helfende Hand zu finden.
Aus der grundlegenden Haltung, dass jeder junge Mensch Experte seines Handelns und seiner eigenen Entwicklung ist, wollen wir junge Menschen mit dieser Art des Wohnens herausfordern und befähigen, Erfahrungen aus dieser Selbstverantwortlichkeit heraus zu sammeln, um so Schritt für Schritt beruflich wie auch privat zu wachsen.

DIAKONEO KdöR - WOHNCOLLEG 8
Wilhelm-Löhe-Str. 8, 91564 Neuendettelsau
+49 9874 8 6431
jugendwohncolleg@diakoneo.de
https://www.diakoneo.de/schule-bildung/wohnheime/wohnen-auf-zeit-neuendettelsau/

 

Die Bewohner im Wohncolleg 8 leben ja sehr selbständig, aber es gibt viele Premieren im Leben unserer jungen Erwachsenen und da sind wir dann auch da und helfen einfach oft und gerne!

Rosalia Kanzler, Koordinatorin Wohncolleg 8 – Wohnen für junge Erwachsene

 

Die Evangelische Schulstiftung in Bayern

Die Evangelische Schulstiftung in Bayern ist der Dachverband der evangelischen Schulträger und der Zusammenschluss aller 160 evangelischen Schulen, Internate und Schülerheime in Bayern.

 

ZUR SCHULSTIFTUNG